PhilInvent

PhilInvent
Von der Idee des Neuen zur neuen Idee
Innovationsmanagement 
mit 
Philosophie
Nutzen Sie die Qualitäten des Denkens
zur Verwirklichung neuer Gedanken

„Das Neue ist der Feind des Neuen.“ Wer glaubt, durch zwanghafte Suche nach Neuem diesem Zirkel entkommen zu kön­nen, der irrt. Wie erlernen wir die Kunst der Innovation?

Die Kunst der Innovation ist die Kunst, die Entwicklung zum Neuen hin im vorhan­denen Material wahrzunehmen. Diese Kunst haben wir der Natur abgelauscht. Natur bringt niemals Neues im abstrakten Sinn hervor, vielmehr versteht sie es ausge­zeich­net, durch kleine Veränderungen am Bestehenden große Entwicklungsschritte einzuleiten.

Nachhaltige Evolution des Neuen vermeidet radikale Schritte und verwendet – konservativ – das Bewährte, um es einer neuen Bewährung auszusetzen. In diesem Sinne verstehen wir Ideenmanagement als eine Selbstorganisation vorhandener Ma­terialien zum innovativen Produkt durch Abbau von Barrieren, die unseren Blick­winkel gewöhnlich, aber unnötig verengen. Professionelle Produktion von Ideen erfordert keine Machtsprüche, sondern die Fähigkeit, das Bekannte mit unverbrauchten Augen wahrzunehmen.

PhilKoll nutzt die Freude, die sich einstellt, wenn wir mit unverbrauchter Sprache einen Sachverhalt „auf den Begriff“ gebracht haben. Beim gelungenen Umformulieren von Ausdrücken erleben wir eine ähnliche Motivation.

Philosophieren heißt, Gedanken verbinden

Neue Ideen entstehen selten im luftleeren Raum, sie sind meistens im bestehenden Arbeits­prozess enthalten, aber als solche nicht erkannt. Wir wecken falsche Vorstellungen und lenken vom Ziel ab, wenn wir das Neue auffassen als abstrakte Neuheit, die keine Berührung mit Bestehendem habe.

Wir können die Kraft der Philosophie nutzen, um Probleme zu lösen, neue Ideen zu gewinnen und wirklich werden zu lassen. Wir können diese Kraft zugleich verwenden, um unsere Teamfähigkeit zu verbessern.

In unseren Gruppen erzeugen wir neue Ideen aus den Anomalien des Produktionsprozesses. In einem Tages-Philosophie-Kolleg (TPK) entstehen Vorschläge zur Innovation aus dem Klima eines ungewöhnlichen Teambildungsprozess. Im Rahmen einer Beschäftigung mit ausgewählten philosophischen Fragen lenken wir die Aufmerksamkeit von den gewohnten Problemen ab und erhöhen die „Drehzahl des Denkens“. An­schließend führen wir die Gedanken auf die Tagesgeschäfte zurück und ernten die Ergebnisse einer neuen Sichtweise.

Wir garantieren, dass mindestens eine Idee aus der Betrachtung von Anomalien mit klaren Anforderungen an die Umsetzung zu Bewusstsein geführt wird. Üblicherweise erhalten wir eine Reihe weiterer Ideen, die in einem ähnlichen Prozess der Marktreife zugeführt werden können.

Denken und Sprechen verbindet Gedanken und Menschen miteinander.

Ideenmanagement bei PhilKoll:

Während des Vortrags gewinnen Sie einen ersten Eindruck von den Möglichkeiten der Philosophie beim

– Problemlösen

– Ideen finden

– Umgang mit dem Widerspruch.

 

Während des 3-stündigen Workshops erhalten Sie Einblicke in die Methoden

– der Negation

– der Problemlösung und Ideenfindung im Team

– der Fahnenbildung und –auswertung

Der Workshop stellt eine Einführung in die Denkzusammenhänge und die Arbeitsmethode unseres Tages-Philosophie-Kolleg (TPK) Von der Idee des Neuen zur neuen Idee dar.

 

In unserem einschlägigen Tages-Philosophie-Kolleg erleben Sie,

– wie die Konzentration auf ein philosophisches Thema zuerst Raum schafft für neue Gedanken,

– wie sich Denken und Sprechen leichter miteinander verbinden,

– wie Sie aus der Anomalie eine neue Norm gewinnen,

– wie Sie Ihre Teamfähigkeit stärken, während Sie Probleme lösen,

– wie mindestens ein Problem oder eine Idee der Lösung oder Verwirklichung näher gebracht wird.

 

Oktober 2008
PD Dr. Klaus-Jürgen Grün

 

 

Bei Interesse und zur Anmeldung nutzen Sie bitte das Kontaktformular